Use keyboard to navigate
Scroll down

ERBA Turm & Batteurhalle

Einzeldenkmal - 15 WE

Jahr: 2016
Volumen: 1600 m²

Die Weiterentwicklung eines geschichtsträchtigen Bauwerks, wie es der Turm und die Batteurhalle sind,
stellt eine gleichzeitig reizvolle, wie auch anspruchsvolle Aufgabe dar.
Die Kraft der beiden markanten Gebäudeteile zu erhalten und sie mit neuen architektonischen Elementen
zu erweitern war das Ziel unseres Entwurfs. Das Konzept wird dieses Spannungsverhältnis deutlich
zeigen und lässt dabei die Historie nicht in Vergessenheit geraten.

-

Regnitz_Insel I

Bamberg

Jahr: 2012-2014
Client: Bauhaus - Liebe und Partner

Nach zahlreichen Umplanungen zwischen 2010 und 2012 startete der Bau schließlich 2013.

 

-

Erbagelände

Bamberg

Jahr: 2011
Volumen: 5200 m²
Grundfläche: 9855 m²
Client: Klappan Gruppe

Der Entwurf steht sinnbildlich für einen neuen Stadtteil in Bamberg und zielt darauf, die historische Stadt um eine neue Facette zu erweitern.

Umlaufende Balkone und Terrassen sowie dynamische Formen sind Hauptkennzeichen der Fassade und verbinden sich fließend mit der Umgebung.

-

Hotel Neuschwanstein

Füssen

Client: RIMC Hotelgruppe
Volumen: 18.560 m²
Jahr: 2013

Um das Festspielhaus in Füssen langfristig zu einem neuen Zentrum entstehen zu lassen, wurden Konzepte für Wohnungen und ein Hotel erarbeitet.

Die Form des Gebäudes polarisiert ohne dabei mit dem Festpielhaus in Konkurrenz zu treten.

-

Performing Arts Center

Heidelberg

Jahr: 2012

Das facettenreiche Konzept basiert auf dem Grundgedanken eines extrovertierten Veranstaltungsraumes und schafft neue – fließende Übergänge.

Besonderes Augenmerk galt dabei der Verschmelzung der Historie mit der Moderne. Es galt Wohlfühlfaktoren neu zu definieren und mit innovativer und extravaganter Architektur der Einzigartigkeit des Standortes gerecht zu werden. Dabei wird die Schönheit der historischen Altstadt nicht in Frage gestellt, vielmehr wird Heidelberg ein Impuls zu teil, der der Stadt zu neuen Reizen verhelfen soll.

Das PERFORMING ARTS CENTER ist ein Schauplatz für Events aller Art und stellt für die Universität Heildelberg einen zusätzlichen Standort dar.

Große Glasflächen und horizontal verlaufende Lamellen schaffen Blickbezüg nach außen und halten trotzdem direkte Sonneneinstrahlung fern. Dieser Entwurf steht für den Versuch, Altstadt, Natur und Fortschritt auf kontrastreiche Weise in Einklang zu bringen.

-

Senator-Lounge

Frankfurt

Client: Lufthansa AG
Team: Sosie Pasparakis, Jana Winkler

Für den Wettbewerb der Senator-Lounge für Lufthansa war es von Beginn an wichtig, ein Konzept zu entwickeln, dass losgelöst von bisherigen Gestaltungsrichtlinien ist, ohne die Unternehmensphilosophie außer Acht zu lassen.

Das Konzept unterscheidet zwei grundsätzliche Bereiche:

Die Aufenthaltsflächen stehen sinnbildlich für Entspannung und Ruhe – Verbindungsachsen und zentrale Punkte verkörpern die dynamische und Fortschrittliche Seite des Unternehmens.

-

Wohnen am Weiher

Stegaurach

Jahr: 2013-2014
Client: E.B. Baubetreuung

Das 1. der insgesamt 3 Gebäude wird Ende 2013 fertiggestellt.

Individuelle Begrünungen der Balkone kennzeichnen die Fassade und verleihem dem Gebäude Lebendigkeit.

-

Studentenwohnungen

Coburg

Client: Klappan Gruppe
Jahr: 2013
Volumen: 3376 m²

Der Neubau der Studentenwohnungen schafft einen öffentlichen Raum und bietet der Architekturfakultät Coburg individuellen Wohnraum für ihre Studenten.

Umlaufende Terrassen und die Anordnung der Apartments schaffen außerdem private Außenräume für die einzelnen Bewohner und verleihen dem Areal Lebendigkeit.

-

Nach dem Studium in Heidelberg folgten für Matthias Tätigkeiten bei
COOP HIMMELB(L)AU in Wien und zuvor bei
HENN ARCHITEKTEN in München.

Matthias und Elmar Bornhofen sind Partner seit 2013.

Lichtenhaidestrasse 11 A
96052 Bamberg
Deutschland

Telefon: +49 951 24178
E-Mail: info@bornhofen-architekten.de